Allemand aide à la programmation cycle 3 B. O. spécial N°11 du 26/11/15





télécharger 142.05 Kb.
titreAllemand aide à la programmation cycle 3 B. O. spécial N°11 du 26/11/15
date de publication27.04.2017
taille142.05 Kb.
typeDocumentos
l.20-bal.com > loi > Documentos


Ecole/collège :…………………………………………………………………… Noms PE/PCL :…………………………………………………………………………
ALLEMAND - Aide à la programmation cycle 3 - B.O. spécial N°11 du 26/11/15

Activité langagière

Connaissances et compétences associées

Grammaire - Phonologie
Approches culturelles, exemples de situations et d’activités

Formulations

(EDUSCOL 2016)


CM1

supports/projets

CM2

supports/projets

6ème

supports/projets

Réagir et dialoguer


Établir un contact social (saluer, se présenter, présenter quelqu’un...).

Phonologie : Les consonnes sourdes en finale (Tag, Abend)

Les différentes manières de se saluer en fonction de l’interlocuteur et du moment de la journée (sich begrüßen, sich verabschieden).

Faire patienter.

Demander la parole.

(Guten) Morgen! Guten Abend! Gute Nacht! Guten Tag, Herr Müller! Guten Tag!

Hallo, wie geht’s? Gut, danke und dir?

Nicht gut (schlecht).

(Einen) Moment bitte! Warte mal!

Kann ich auch was sagen?

Ich möchte etwas sagen.

Ja, bitte! / Moment!










Demander à quelqu’un de ses nouvelles et réagir en utilisant des formules de politesse.

Grammaire : Les pronoms interrogatifs

La réponse affirmative avec doch • La conjugaison des verbes réfléchis

Échanger sur ce que l’on ressent (Ich bin krank).

Wie geht es dir? Es geht mir gut. Nicht gut! So lala! Schlecht!

Was ist los (mit dir)? Ich bin krank, müde.

Was fehlt dir denn? Ich habe Kopfweh.

Warum weinst du? Kannst du mir helfen?

Freust du dich nicht? Doch!

Hast du Hunger? Nein, ich habe Durst.

Möchtest du Limo? Nein, keine Limo, lieber Cola










Dialoguer pour échanger / obtenir des renseignements (itinéraire, horaire, prix...).

Les repères spatiaux

Les adjectifs numéraux

L’environnement urbain : quelques commerces, édifices culturels, administratifs et religieux.

Quelques enseignes du paysage urbain (poste, gare, pharmacie…), (Wegbeschreibung).

Wann fährt der Bus? Um 5 (Uhr)! Jetzt! Gleich! In 10 Minuten.

Wo ist die Kasse, bitte? Da drüben!

Entschuldigung! Wie komme ich zur

Post? Immer geradeaus, die erste Straße links und nach der Ampel die zweite rechts.

Wo ist das Verkehrsbüro? In der Bahnhofsstraße.

Gehen wir in die Bibliothek? Warum nicht?

Möchtest du eine Tüte haben? Ja, gern.

Was kostet das? Es kostet 12 €, es ist zu teuer/ billig.










Réagir et dialoguer


Dialoguer sur des sujets familiers (école, loisirs, maison...).

Phonologie : La prononciation des sigles (CD,

DVD …)

Grammaire : La proposition complétive sans dass

Le pronom personnel 3ème personne à l’accusatif

Exprimer des désirs, des préférences, des savoir-faire.

Parler de quelqu’un d’autre.

Was möchtest du zum Geburtstag? Neue Turnschuhe.

Oder ein Buch? Nein, ich möchte kein Buch, ich möchte lieber eine DVD.

Kann ich Jan sprechen? Moment! Ich rufe ihn.

Kommst du mit? Nein, ich habe wirklich keine Lust.

Kannst du schwimmen? Ja, natürlich! Nein, leider nicht!

Ich kann nicht skaten. Ich auch nicht! Wer kommt da? Wer ist das? Wer ist da? Keine Ahnung!

Peter, natürlich! Ich glaube, ich höre ihn.

Was macht Paul? Ich weiß es nicht.










Réagir et dialoguer


Réagir à des propositions, dans des situations de la vie courante (remercier, féliciter, présenter des excuses, accepter, refuser...).

Grammaire : La conjugaison des verbes de modalité :müssen, sollen et dürfen au présent

Remercier. Féliciter.

Présenter des excuses.

Exprimer son accord ou désaccord.

Dire ce que l’on doit faire (Nach dem Weg fragen).

Danke (schön)! Bitte (schön/ sehr)

Bravo! Schön! Prima! Super! Toll! Danke! Vielen Dank!

Frohe Weihnachten! Alles Gute zum Geburtstag! Danke!

Viel Spaß! Dir auch!

Gratuliere!

Entschuldigung! Tut mir Leid! (Ist) schon gut!

Bist du einverstanden? Na klar! Das stimmt (nicht)!

Das ist richtig! Das ist falsch! Sicher! Natürlich!

Soll ich mitkommen? Warum nicht? Du musst mitkommen. Das kommt nicht in Frage!












Activité langagière

Connaissances et compétences associées

Grammaire - Phonologie
Approches culturelles, exemples de situations et d’activités

Formulations

(EDUSCOL 2016)


CM1

supports/projets

CM2

supports/projets

6ème

supports/projets


Ecouter et comprendre


Ecouter et comprendre

Ecouter et comprendre

Ecouter et comprendre


Comprendre l’ensemble des consignes utilisées en classe.

Grammaire :L’injonction

Le comparatif de supériorité

Les modaux

Phonologie : Les diphtongues : au (auf) et eu (euch)

La longueur des voyelles : e long (nehmt) /e bref (Heft) ; i bref (nimm) / i long (wiederholen). L’accent de groupe
Vie de classe, matériel et activités scolaires (Lehrersprache im Deutschunterricht).

Les activités de bricolage avant les fêtes.

Quelques jeux de cartes et de société (« MAU-MAU », « Mensch ärgere dich nicht »).

Setzt euch bitte! Hör auf!

Nimm bitte deinen Ordner!

Nehmt bitte euer Heft, eure Bildkarten! Du bist dran!

Teil bitte die Arbeitsblätter aus! Wer möchte die Arbeiten einsammeln? Wer sammelt (jetzt alles) ein?

Steh bitte auf!

Komm an die Tafel! Schreib das Datum an die Tafel!

Kannst du bitte die Tafel abwischen? Markiert/Kreuzt die richtige Antwort an!

Weiter! Schneller! Beeil dich! Alles mit der Ruhe! Nimm dir Zeit!

Bist du fertig? Seid ihr jetzt fertig?

Du sollst lauter sprechen! Kannst du bitte wiederholen?

Sag es bitte auf Deutsch!

Wir rekapitulieren: Was haben wir gestern/ heute gemacht?

Nimm ein Stück Karton! Schneide kleine Karten aus!

Wir wollen jetzt Karten spielen!

Spielt zusammen / zu zweit / zu dritt…. Bildet Zweier-/ Dreier-/ Vierergruppen!

Du bist jetzt an der Reihe/ Du bist dran! Wer ist dran? Du musst einmal aussetzen! Du hast gemogelt! Ich habe gewonnen!










Suivre les instructions données.

Phonologie : u bref (um) / u long (Uhr)
Grammaire : L’opposition provenance et direction

Les indications chiffrées (la popularité de certains sports, die 10 beliebtesten Kindersportarten,

Ideen für’s Kinderturnen).

Les repères temporels (Zahlen, Datum, Uhrzeit, Wochentage).

Eins, zwei,… zwölf, dreizehn…, hundert…tausend. Und jetzt die Ziehung der Lottozahlen : 31, 12, 45, 43, 77 Am Sonntag hat der FC Bayern gegen den FC Köln mit 2 zu 1 gewonnen.…

Der Zug nach München fährt um 13

Uhr 35 auf Gleis 3 ab. Der ICE aus

Hamburg hat 5 Minuten Verspätung.

Wie viel Uhr ist es? Wie spät ist es? Wie spät? Es ist schon Viertel vor/ nach acht.

Welcher Tag ist heute? Welchen Tag haben wir heute?

Heute haben wir Donnerstag, den 15. Januar. Leonie hat am 21. Februar Geburtstag.










Comprendre des mots familiers et des expressions courantes.

Phonologie : Le schéma intonatif de l’énoncé exclamatif

ü long (grüß) / ü bref (tschüs)

a long (Abend) / a bref (bald)

La nasale (Entschuldigung, Verzeihung)

Différentes façons de se saluer selon le lieu géographique et l’âge (begrüßen und vorstellen).

Les jours de la semaine et les moments de la journée.

Les habitudes sociales (remerciements, excuses, souhaits, encouragement, félicitations, interjections…).

(Guten) Tag! Grüß Gott! Grüß dich! Tschüs! Mach’s gut! (Auf) Wiedersehen! (Auf) Wiederschauen! Servus! (Auf) Wiederhören!

Bis dann! Bis heute Abend! Bis bald! Bis morgen früh! Bis Freitag! Schönen Tag noch! Schönes Wochenende!

Danke schön! Bitte sehr! Tut mir Leid! Entschuldigung! Verzeihung!

Moment bitte! Moment mal!

Alles Gute (zum Geburtstag)! Frohe Weihnachten! Frohe Ostern!

Viel Glück! Viel Spaß!

Bravo! Super! Schön! Prima! Klasse! Toll! Gratuliere!

Hilfe! Igitt! Ach so! O Gott! O weh! Pfui!









Suivre le fil d’une histoire simple (conte, légende...).

Grammaire : Le groupe nominal à l’accusatif

L’adjectif attribut

Quelques éléments du patrimoine (les contes de Grimm dans une version simplifiée : Frau Holle, die Bremer Stadtmusikanten, der Froschkönig, etc.

Es war einmal eine Frau, die hatte zwei Töchter. Eine Stieftochter, die wunderschön und sehr fleißig war, und eine leibliche Tochter, die hässlich und faul war…

Ich habe ein Bein, aber ich kann nicht stehen. Ich habe einen Rücken, aber ich kann nicht liegen. Ich trage die Brille, aber ich kann nicht sehen.

Was bin ich? (Die Nase).










Identifier le sujet d’un message oral de courte durée.

Grammaire : La localisation (adverbes de lieu)

Les marqueurs chronologiques

Brefs récits (comptes rendus) ou descriptions (quelques sites touristiques des pays de langue allemande en lien avec un séjour réel ou virtuel).

L’environnement urbain

Die Schulbibliothek ist im Erdgeschoss neben dem Sekretariat. Dort könnt ihr mit Computern arbeiten. In der ersten Etage findet ihr die

Klassenräume. Hier im Pausenraum können sie dann Tischfußball spielen. In der Aula findet jeden Dienstag die Chorprobe statt.

Am ersten Tag machen wir einen Ausflug nach Köln. Dort besichtigen wir den Dom. Am Mittwoch organisiert der Sportlehrer ein Basketballturnier. Der letzte Nachmittag ist frei und am Abend gibt es eine tolle Abschiedsfete.









Comprendre et extraire l’information essentielle d’un message oral de courte durée.

(annonces enregistrées, courtes séquences radio ou télévisées).

La forme de politesse

Annonces enregistrées.

Courtes séquences enregistrées à la radio ou à la télévision (die Sendung mit der Maus, etc.).

Chansons, comptines.

Der kleine Sven wartet auf seine Eltern an der Information im Erdgeschoss.

Ich bin zurzeit nicht erreichbar.

Sprechen Sie nach dem Signalton!

Hallo, ich bin’s, Oli! Ruf mich bitte vor halb sechs zurück!

Preishit der Woche : „Zwei DVDs für nur 9,99 €“.

Ihre Band heißt also Peilsender. Ihre Musik klingt sehr international, aber Ihre Texte sind alle auf Deutsch. Sie machen jetzt Ihre dritte Tournee in Frankreich….

Kaum ein deutscher Schauspieler ist so gefragt wie Daniel Brühl. In dem Kinofilm „Colonia Dignitad“ ist Emma Watson seine Freundin….









Activité langagière

Connaissances et compétences associées

Grammaire - Phonologie

Approches culturelles, exemples de situations et d’activités

Formulations

(EDUSCOL 2016)


CM1

supports/projets

CM2

supports/projets

6ème

supports/projets


Parler en continu

Parler en continu

Parler en continu


Reproduire un modèle oral (répéter, réciter...).

Phonologie : Les formes elliptiques de la langue orale

Chansons, comptines. Poèmes.

Hab’ne Tante aus Marokko und die kommt hipp hopp

Und sie kommt auf zwei Kamelen, wenn sie kommt…

Ende gut, alles gut. Wer sucht, der findet.

Übung macht den Meister.

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.

Eile mit Weile!










Lire à haute voix et de manière expressive un texte bref.

Grammaire : Le datif

Quelques éléments du patrimoine culturel (le personnage du tigre de Janosch).

«Hallo, ich bin der kleine Tiger, und Janosch hat mich 1976 zum ersten Mal gezeichnet. Zusammen mit meinem Freund, dem kleinen Bär, wohne ich in einem gemütlichen Haus an einem ruhigen Fluss.“










Se présenter oralement et présenter les autres.

Grammaire : Les possessifs

La famille.

Le portrait physique et moral.

Les loisirs.

Ich heiße... Mein Name ist… Ich bin... Jahre alt. Ich wohne in Lyon. Da gehe ich in die Schule.

Ich habe keine Geschwister. Mein kleiner Bruder heißt…, er ist fünf.

Wir haben einen Hund und eine Katze.

Ich fahre Rad. Ich finde Yoga echt cool / total langweilig. Ich spiele gern Tennis, aber ich spiele noch lieber Badminton. Ich kann schon schwimmen, aber noch nicht tauchen.









Décrire son environnement quotidien, des personnes et/ou des activités culturellement connotées.

Grammaire : Les adjectifs possessifs mein et dein, unser et ihr

La coordination : par les conjonctions aber, und, oder

Formation des substantifs féminins en –in

Adjectif attribut

Le corps humain, les vêtements, les modes de vie.

Les activités et les matières scolaires.

Quelques noms de métiers (Berufe). Les caractéristiques d’un objet, les qualités d’une personne (Kuscheltiere).

Ich esse gern Eis, doch ich mag keinen Spinat.

Ich trage gern T-Shirts und Jeans.

Ich bin in Klasse 6. Sie geht in die 7. Klasse.

In der 7b sind 12 Mädchen und 10 Jungen.

Ihr Klassenlehrer ist sehr nett. Frau Schmitt ist unsere Mathelehrerin.

Unsere Klassensprecher sind...

Mein Lieblingsfach ist Deutsch.

Sein Vater arbeitet im Supermarkt. Er läuft gern Ski.

Ihre Mutter ist Informatikerin.

Er spielt gern Klavier. Er ist ein

Computer-Freak. Meine Schwester kann gut singen.

Mein Fahrrad ist neu / kaputt / rot.

Meine Oma ist nicht sehr alt.

Unser Lehrer ist super. Max ist krank.

Das ist Martinas Katze, sie ist süß.










Raconter une histoire courte à l’aide de supports visuels.

Grammaire : Les connecteurs

Vater und Sohn Geschichten.

Der Vater kocht für seinen Sohn, aber das Essen schmeckt ihm nicht. Er gibt dem Hund das Essen. Aber der Hund will es auch nicht fressen. Schließlich gehen alle drei ins Restaurant.












Parler en continu


Faire une brève annonce (date, anniversaire, invitation...) en situant l’événement dans le temps et l’espace.

Grammaire : Les prépositions de temps et de lieu

Les repères spatiaux et temporels (Unser Alltag in Deutschland).

Ich will/ möchte Fußball spielen. Ich gehe (jetzt) zu Stefan (oder ich bleibe zu Hause). Um 5 Uhr gehe ich ins Kino. Ich fahre (morgen/ am Samstag/ im Sommer) nach Deutschland.










Activité langagière

Connaissances et compétences associées

Grammaire - Phonologie

Approches culturelles, exemples de situations et d’activités

Formulations

(EDUSCOL 2016)


CM1

supports/projets

CM2

supports/projets

6ème

supports/projets



Lire et comprendre

Lire et comprendre


Comprendre des textes courts et simples (consignes, correspondance, poésie, recette, texte informatif, texte de fiction…) accompagnés d’un document visuel, en s’appuyant sur des éléments connus.

Grammaire : Quelques connecteurs chronologiques (zuerst, dann)

La structure régressive du groupe verbal

La place du préverbe

La proposition subordonnée avec dass

Les temps du récit

Les activités scolaires (Lehrersprache im Deutschunterricht).

Quelques jeux de société (Mensch ärgere Dich nicht!).

Quelques magazines pour enfants / jeux sur internet.

Les actualités en allemand pour les jeunes Allemands.

Quelques recettes (les petits gâteaux de Noël).

Des écrits de jeunes germanophones (cartes postales, invitation à un anniversaire, carte de vœux, SMS…).

Fêtes et traditions.

Textes de fiction (textes narratifs, extraits de la littérature enfantine ou de contes, poèmes ou textes de chansons).

Éléments du patrimoine.

Kreuze die richtige Antwort an! Ordne die Bilder! Was passt zusammen? Fülle das Raster aus! Ergänze die Sprechblasen!

Du kommst auf die 3, du musst einmal aussetzen.

Wer eine 6 würfelt, darf anfangen.

Name, Vorname, Alter, Haustiere, Lieblingssportler…

Mars ruft Schokoriegel zurück:

Der Süßwarenhersteller Mars hat ein Problem: In einem Schokoriegel war ein Stück Plastik...

Zuerst eine Form einfetten.

Dann Eier trennen und das Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren. Mehl und Backpulver dazu geben. Den Teig ausrollen. Plätzchen ausstechen.

Viele Grüße aus Köln!

Liebe Julia!

Hier ist es sehr schön. Das Wetter ist super und wir können jeden Tag baden. Es gibt auch sehr viel zu besichtigen.

Dein Jonas

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Ich lade dich zu meiner Geburtstagsfete am 16. Mai ein. Die Party beginnt um 14 Uhr. Bring Cola, etwas zu knabbern, deine CDs und gute Laune mit!

Guten Rutsch! Frohe Weihnachten! Ein gutes neues Jahr wünscht dir deine Julia. Frohe Ostern!

WASA! (Warte auf schnelle Antwort) GUK! (Gruß und Kuss) MFG! (Mit freundlichen Grüßen) AKLA (Alles klar?) BB (Bis bald) DAD (Denk an dich)…

Montag, 8 Uhr. Herr Weißgold geht in sein Büro und sieht, dass sein Computer nicht mehr da ist. Was ist denn passiert? Herr Carstens hat sich einfach für das Wochenende den Computer von Herrn Weißgold geholt. Sein PC ist nämlich kaputt!

Es war einmal ein(e)..., der, das, die in...lebte. Er/ sie war /hatte... Eines Tages …, denn ... . Unterwegs / plötzlich.… Da kam... und sprach:“…..“. Schließlich...

Und wenn sie nicht gestorben

.









Activité langagière

Connaissances et compétences associées

Grammaire - Phonologie

Approches culturelles, exemples de situations et d’activités

Formulations

(EDUSCOL 2016)


CM1

supports/projets

CM2

supports/projets

6ème

supports/projets


Ecrire

Ecrire


Copier des mots isolés et des textes courts.

Grammaire : L’infinitif













Écrire sous la dictée des expressions connues.

Les majuscules pour les substantifs et en début de phrase

La ponctuation

L’importance accordée aux traditions et aux fêtes (Geburtstage und Feste in Österreich feiern).

Viele Grüße aus den Ferien/ aus Rom!

Alles Gute zum Geburtstag!

Frohe Ostern / Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünscht dir deine Caroline

Ich lade dich zu meinem Geburtstag am 16. Mai ein.

Komm um 14 Uhr! Bring bitte Cola und CDs mit!










Renseigner un questionnaire.

Steckbriefe

Les adresses postales dans les pays de langue allemande.

Familienname, Vorname,

Spitzname(n), Adresse, Wohnort, Geschwister….

Tanja Pfister

Blumenstraße 12

D 77654 Offenburg

CH – 80048 Zürich

A – 8010 Graz










Produire de manière autonome quelques phrases sur soi-même, les autres, des personnages réels ou imaginaires.

Interjections, onomatopées, expressions familières

Écriture créative (rédiger les bulles d’une bande dessinée : Comic im Deutschunterricht, aber klar! ; créer un poème d’après un modèle : die Lieblingsgedichte der Klasse 4b ; quelques poèmes du répertoire).

Los! Hilfe! He, du! Na so was! Quatsch! Mist! Warte nur! Oh Schreck! Du spinnst wohl!

Hatschi! Autsch! Aua! Pfui! Krach! Zisch!

Familie Sport

„Am Montag Fußball

Am Dienstag Handball

Am Mittwoch.......“

„Du bist da und ich bin hier,

Du bist Pflanze, ich bin Tier…“

Frantz Wittkamp










Décrire des objets, des lieux.

Grammaire : La place de l’adjectif épithète et attribut

Quelques tableaux de maîtres, des personnages et des lieux familiers des élèves (der Seefahrer de Paul Klee, des personnages et des lieux familiers des élèves, Mein Zimmer).

Er hat blaue Augen, schwarze Haare. Er ist ziemlich klein.

Die Hexe ist böse; sie wohnt im Wald.

In unserem Klassenzimmer hängt ein Bild von Kandinsky.

In der Mitte steht ein kleines Haus.

Ich sehe auch einen schönen Garten.










Raconter succinctement des expériences vécues ou imaginées.

La conjugaison : présent des verbes usuels

Les connecteurs temporels

Les connecteurs logiques

La place du verbe dans la phrase déclarative

L’orthographe

Les personnages célèbres.

Quelques figures historiques.

Heute habe ich Geburtstag. Meine

Mutter und ich dekorieren zuerst das Wohnzimmer mit Luftballons und

Girlanden. Dann backen wir Kuchen. Um drei kommen meine Freunde. Ich bekomme viele Geschenke. Wir essen und trinken. Die Geburtstagstorte ist sehr lecker. Dann hören wir Musik und tanzen. Plötzlich klingelt der Nachbar. Er ist böse und sagt:

«Hört auf! Ich kann nicht schlafen!».

Das Fest ist zu Ende

.







Rédiger un courrier court et simple, en référence à des modèles (message électronique, carte postale, lettre).

La conjugaison au présent

Grammaire : La structure du groupe nominal

Le pluriel des noms

Les adjectifs possessifs

Les couleurs, traits physiques / de caractère.

La famille. Les professions.

Les animaux.

Les activités de loisirs des jeunes Français et des jeunes Allemands.

Le portrait moral et physique.

Lyon, den 16. März...

Lieber Max!

Mein Name ist Olivier. Ich bin dreizehn. Ich bin 1,54m groß, habe braune Augen und braunes Haar. Mein Vater ist Musiker und meine Mutter Bankkauffrau. Ich habe einen Bruder. Wir haben auch eine Katze. Ich fahre gern Inliner und Skateboard. Ich spiele auch Gitarre und lese gern Comics.

Schreib mir bald! Tschüs! Dein Olivier












CPD LV69

similaire:

Allemand aide à la programmation cycle 3 B. O. spécial N°11 du 26/11/15 iconAide à la programmation cycle 3 B. O. spécial N°11 du 26/11/15

Allemand aide à la programmation cycle 3 B. O. spécial N°11 du 26/11/15 iconItalien aide à la programmation cycle 3 B. O. spécial N°11 du 26/11/15

Allemand aide à la programmation cycle 3 B. O. spécial N°11 du 26/11/15 iconPortugais aide à la programmation cycle 3 B. O. spécial N°11 du 26/11/15

Allemand aide à la programmation cycle 3 B. O. spécial N°11 du 26/11/15 iconDocument d’aide a la programmation – en référence au bo spécial n°11...

Allemand aide à la programmation cycle 3 B. O. spécial N°11 du 26/11/15 iconDocument d’aide a la programmation – en référence au bo spécial n°11...

Allemand aide à la programmation cycle 3 B. O. spécial N°11 du 26/11/15 iconDocument d’aide a la programmation – en référence au bo spécial n°11...

Allemand aide à la programmation cycle 3 B. O. spécial N°11 du 26/11/15 iconDocument d’aide a la programmation – en référence au bo spécial n°11...

Allemand aide à la programmation cycle 3 B. O. spécial N°11 du 26/11/15 iconProgrammation allemand extensif Grande section de maternelle

Allemand aide à la programmation cycle 3 B. O. spécial N°11 du 26/11/15 iconProgrammation allemand extensif Grande section de maternelle

Allemand aide à la programmation cycle 3 B. O. spécial N°11 du 26/11/15 iconProposition de programmation allemand extensif classe de Ce2 Rituels hebdomadaires





Tous droits réservés. Copyright © 2016
contacts
l.20-bal.com